Schutzdienst

Mittwochs ab ca. 19:00 h, Samstags ab ca. 14:00 h

 

Der Schutzdienst ist die Königsdisziplin der Arbeit mit dem Hund.

 

 

Der Hund darf hier seinen Trieb, Beute zu machen, aber nur in Kombination mit absolutem Gehorsam, ausleben. Es gibt Regeln für das "Beutespiel", die der Hund einzuhalten lernt.

Schutzdienst ist nicht für alle Hunde geeignet, Vorraussetzung ist ein ausgeprägter Spieltrieb.

So ein Hund ist mit Freude bei der Arbeit und verläßt den Platz stolz mit der Beute.

Die Beute ist Beißleder, Beißwurst, Beißkissen oder Beißarm, je nach Ausbildungsstand.

 

Diese Arbeit mit dem Hund setzt einen verantwortungsbewußten Halter und einen qualifizierten Schutzdienst-Ausbilder, der sehr viel Feingefühl für die Hunde haben muß, voraus.

 

Wer an weiterführenden Informationen über den Schutzdienst interessiert ist -

schaut einmal in die PDF-Datei zu diesem Thema.

Download
Schutzdienst.pdf
Adobe Acrobat Dokument 70.3 KB